USA: Kontrolle des Reisepasses dauert mehrere Stunden

Die Einreise in die USA dauert momentan sehr lange. Die Kontrolle des Reisepasses kostet Zeit und Nerven. © Eléonore H - Fotolia.com

Die Einreise in die USA dauert momentan sehr lange. Die Kontrolle des Reisepasses kostet Zeit und Nerven.
© Eléonore H – Fotolia.com

Jeder dritte Einreisende in die USA bemängelt die Einreiseprozedur  Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die im Auftrag der US Travel Association Ende März 2013 durchgeführt worden ist. Danach stufen die Reisenden die Kontrolle des Reisepasses bei der Einreise in die USA als ineffizient oder verwirrend ein. Und mehr als 43 Prozent der Reisenden würden ihren Bekannten empfehlen, erst einmal von einer Einreise in die USA abzusehen.

Reisende warten bei der Passkontrolle teilweise bis zu drei Stunden auf den Flughäfen, es bilden sich mitunter Warteschlangen von mehreren Hundert Metern.

Die Zoll-und Einreiseformalitäten auf den Flughäfen in den USA sind momentan aufgrund der aktuellen Haushaltslage – die Grenzbeamten dürfen keine Überstunden mehr machen – sehr langwierig. Jeder siebte Befragte gab an, wegen der Dauer der Einreiseformalitäten sogar einen Anschlussflug verpasst zu haben bzw. dass er Hotelreservierungen oder Mietwagenbuchungen stornieren musste. Und zwei von drei Reisenden meinten, in den kommenden fünf Jahren auf eine erneute Einreise in die USA verzichten zu wollen.

Und es kommt noch schlimmer: Die amerikanischen Bundesbehörden sind wegen der Haushaltsbeschlüsse in der Pflicht, zukünftig noch mehr zu sparen. Das Department of Homeland Security wird mehr Personal einsparen müssen. Daher wird sich die Situation der Passkontrolle für die Einreisenden noch weiter verschlimmern.

Befragt wurden insgesamt 1.200 ausländische Reisende aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Japan, China und Brasilien.