Schlagwort-Archiv: visum

Namibia: 12.000 Anträge auf Reisepass aufgearbeitet

Hardap, NamibiaRui Ornelas/Flickr  (CC BY 2.0)

Hardap, Namibia
Rui Ornelas/Flickr (CC BY 2.0)

Das Innenministerium in Windhoek, Namibia, hat in den ersten Wochen dieses Jahres über 12.000 Anträge auf einen Reisepass aufgearbeitet. Ab November 2012 hat es zu wenig Blanko-Reisepässe gegeben, sagte die Ministerin für Inneres und Einwanderung, die SWAPO-Politikerin Pendukeni Maria Iivula-Ithana. Während der Zeit des Engpasses erhielten die Antragsteller auf Wunsch einen sogenannten „Braunen Reisepass“ – im Original Travel Document genannt. Obwohl dieser Reisepass allen internationalen Regeln entsprochen habe, akzeptierten mehrere Länder, insbesondere in Europa, dieses Reisepass-Ersatz nicht.

Auf unsere Nachfrage erklärte das Bundesinnenministerium, dass der „Braune Reisepass“ nicht Visumsfähig gewesen sei und deshalb nicht habe akzeptiert werden können.

Im staatlichen Radiosender NBC wurde im Januar die Falschmeldung verbreitet, wer einen Braunen Reisepass besäße, müsse diesen wieder in die Behörde zurückbringen. Daraufhin erklärte das Innenministerium Namibias, jeder Besitzer des Braunen Reisepasses könne ihn solange behalten, wie er wolle.

In der Parlamentssitzung letzter Woche appellierte die Innenministerin an die Namibier, nur dann einen Reisepass zu beantragen, wenn er auch gebraucht werde. Dann würden auch die langen Menschenschlangen vor den Ausgabestellen kürzer.

 

Uganda: Reisepass und viele Probleme

Die beiden brauchen noch keinen Reisepass! © Ferdinandreus | Dreamstime.com

Die niederländische Botschaft in Kampala hat Beantragungen von Visa für den Schengen-Raum und für Reisepässe zur Botschaft in Pretoria, Südafrika verlagert. Dadurch werden sich die Wartezeiten für Reisepässe für Niederländer um Monate verzögern.

Laut Auskunft von Melle Leenstra von der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Kampala werden die Änderungen am 1. März dieses Jahres in Kraft treten.

„Die Bearbeitungszeit für ein Schengen-Visum oder einen niederländischen Pass von unserer Botschaft wird deutlich zunehmen“, sagte er und fügte hinzu, dass ihre Regierung  beschlossen hat, regionale Dienstleistungsbüros zu gründen, von denen jedes 10 bis 15 Botschaften betreut und für diese Botschaften generelle Verwaltungsangelegenheiten übernimmt, darunter auch die Ausstellung von Reisepässen.

Die Anträge auf einen Reisepass müssen aber weiterhin in Kampala eingereicht werden. Von dort werden sie dann an Pretoria verschickt. Die Pässe werden dann von Pretoria wieder zur Botschaft in Kampala gebracht.

Unterdessen hat das Innenministerium Ugandas die Bürger davor gewarnt, für die Beantragung von Reisepässen oder Visa Agenturen zu beauftragen. Viele Ungandaer wenden sich auf Rat der Passbeamten an solchen Agenturen, damit sie schneller Ihren Reisepass erhalten. Dabei wird eine Gebühr von meistens 82.000 Uganda-Schilling (UGS) fällig. Das entspricht ca. 27,00 Euro (Stand 24.02.2012) und ist die Höhe eines Monatseinkommen für 80 % der Einwohner Ugandas. Die Beamten in den Passämtern werden häufig von diesen Agenturen an den Erlösen beteiligt. Dies ist typisch für die massive Korruption in Uganda.

Reisepass für China

Shanghai | © claudiozacc – Fotolia.com

22.02.2012 – Seit heute gilt es bei der Einreise nach China folgendes zu beachten:

Das das Neujahrsfest in Tibet bis Mitte März dauert, kann es lange Wartezeiten bei der Beantragung der notwendigen Reisegenehmigungen nach Tibet (Autonome Region Tibet) geben.

Für die Einreise nach China (Volksrepublik China) benötigen Sie generell ein Visum, das Sie vorher beantragen müssen, Sie können also nicht erst am Flughafen in China ein Visum beantragen, wie es in manchen Ländern der Fall ist. Sollten Sie nur mit dem Reisepass und ohne Visum eintreffen, werden Sie nicht ins Land gelassen.

Für die Beantragung des Visum benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der noch 6 Monate gültig sein muss und mindestens eine freie Seite haben muss. Auch ein Vorläufiger Reisepass wird aktzeptiert und auch hier gilt: mindestens 6 Monate gültig und mindestens eine freie Seite

Kinderreisepass für China

Kinder können mit einem Kinderreisepass, der ein Foto vom Kind enthält, ein Visum beantragen. Auch hier gilt, der Kinderreisepass muss noch 6 Monate gültig sein und mindestens eine freie Seite enthalten. Kinder können natürlich auch mit einem regulären Reisepass zu denselben Bedingungen das Visum beantragen.

Grundsätzlich benötigen Sie für ein Touristenvisum folgendes:

  1. Reisepass (Merkmale siehe oben)
  2. Ein Antragsformular ( eventuell auch das Zusatzformular ) mit einem Lichtbild.
  3. Für Reisende in Gruppen: eine Reisebestätigung vom Reisebüro. Für Alleinreisende:  Flug und Hotelreservierung

Mit dem Visum dürfen Sie sich 30 Tage in China aufhalten, wobei Sie das Visum in China auch verlängern lassen können.

Das Visum müssen Sie persönlich beantragen und zwar hier:

Konsularabteilung der Botschaft der VR China

Bürozeit: Mo.- Fr. 9:00- 12:00

(Annahme bis 11:30, zwischen 11:30 und 12:00 überreichte Anträge werden erst am darauffolgenden Tag bearbeitet. Express am gleichen Tag nur bis 11:00)

Brückenstraße 10
10179 Berlin

Tel:  030-27588572
Fax: 030-27588519

Telefonische Beratung: Dienstag und Donnerstag 15:00 bis 17:00

Achtung: Momentan können nur Antragsteller aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt bei der Botschaft der VR China in Berlin einen Antrag auf ein Visum stellen. Antragsteller anderer Bundesländer müssen Ihr Visum bei dem zuständigen Konsulat beantragen. (Stand: 22.02.2012)

 

Generalkonsulatder VR China in Frankfurt a.M

Bürozeit: Mo.- Fr. 9:00 – 12:00 (Einlass bis 11:30)

Stresemannallee 19-23
60596 Frankfurt a.M

Tel.069-75085548 (Pass), 75085534 (Visa), 75085549 (Beglaubigung), 015117129745 (Erreichbarkeit in Notfällen, keine konsularische Auskunft!),

Telefonische Beratung:Montag und Mittwoch 14:00 bis 16:00

 

Generalkonsulat der VR China in Hamburg

Bürozeit: Mo.- Fr. 9:00 – 12:00

Elbchaussee 268
22605 Hamburg

Tel:  040-82276018
Fax: 040-8226231

Telefonische Beratung: Dienstag und Donnerstag 15:00 bis 17:00

 

Generalkonsulat der VR China in München

Bürozeit: Mo.- Fr. 9:00 – 12:00

Roman Str.107
80639 München

Tel:  089-17301612
Fax: 089-17301623

Telefonische Beratung: Montag und Mittwoch 15:00 bis 17:00

Bei Ihrem Aufenthalt in China sollten Sie immer Ihren Reisepass bei sich führen, natürlich mit einem derzeit gültigen Visum. Es kann immer sein, dass Sie – gerade als Ausländer – polizeilich kontrolliert werden. Zur Sicherheit machen Sie am besten auch Kopien Ihres Reisepasses und der anderen Reiseunterlagen und hinterlegen Sie in Ihrem Hotel.

In Bars sollten Sie besonders darauf achten, Ihr Getränke jederzeit im Auge zu behalten, denn es ist im letzten Jahr öfters vorgekommen, dass Ausländern Betäubungsmittel in die Gläser geschüttet wurden, um sie anschließend auszurauben.

Sollten Sie sich länger als einen Tag an einem Ort aufhalten, müssen Sie sich bei der Polizei melden. Normalerweise erledigt das Ihr Hotel für Sie. Fragen Sie am besten nach!