Reisepass sollte immer an Bord sein – Tipps vom Kreuzfahrer Guru

Reisepass sollte immer an Bord sein – Tipps vom Kreuzfahrer Guru

Wer eine Kreuzfahrt bucht, sollte auch gleich auf seinen Reisepass gucken. Ist er noch gültig?

Die Kreuzfahrt steht unmittelbar bevor, die lange Anfahrt mit den Kindern auf dem Rücksitz ist überstanden. Wer jetzt beim Boarding ohne gültige Papiere dasteht, hat Pech gehabt. Das Kreuzfahrtschiff wird ohne ihn ablegen. Und Geld zurück gibt es auch nicht. Die Erstattung des Reisepreises ist in solchen Fällen nicht vorgesehen.

„Generell  ist für Deutsche, Schweizer und Österreicher ein Reisepass vorgeschrieben, der noch mindestens sechs Monate nach Reiseende gültig ist“, meint Paulo Lopes, Inhaber eines Internetportals zur Buchung von Kreuzfahrten (kreuzfahrer.guru).

„Es gibt zwar eine Ausnahme für Reisen mit Bestimmungshäfen innerhalb der EU, da reicht dann ein Personalausweis, aber ich empfehle trotzdem, auf Kreuzfahrten grundsätzlich mit einem Reisepass oder ePass zu reisen.“

Es könne immer vorkommen, dass auf Kreuzfahrten ein Zwischenstopp in einem Land außerhalb der EU stattfinde, möglicherweise bei einem medizinischen Notfall oder durch andere Ereignisse, die vorher nicht geplant waren. Da würde der Gast von Kreuzfahrten auf Nummer Sicher gehen, wenn er einen gültigen Reisepass besäße, mein Lopes weiter.

„Auch eine Kopie des Reisepasses oder ePasses sollten Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen mit an Bord haben. Das erspart im Verlustfall so manchen Ärger“, so Lopes von Kreuzfahrer.guru – dort sind auch weitere Informationen zu Ausweispapieren und Einreisebedingungen zu finden.